WordPress kann mit Themes und Plug-ins fast unendlich erweitert werden. Unsere Lieblings-Plug-ins im Jahr 2020 haben wir euch hier aufgelistet.

Platz 5: Autoptimize

Das Plug-in Autoptimize ist ein leistungsstarkes Caching-Plug-in, das mit vielen Einstellungsmöglichkeiten daher kommt.

Wir mögen das Plug-in unter anderem, weil es Google Fonts blockiert und die WordPress-Emojis deaktiviert, wofür eigentlich 2 separate Plug-ins oder ein eingriff in die PHP/CSS Dateien nötig wären.

Auch wir nutzen Autoptimize für das Cachen unserer WordPress-Installation.

Zum Plug-in

Platz 4: Polylang

Viele Templates sind „WPML“-Ready. Das bedeutet, mit dem Plug-in WPML lässt sich die WordPress-Installation in mehreren Sprachen ausgeben. Polylang ist eigentlich das gleiche, nur in unseren Augen eher für kleine und mittlere Webseiten geeignet.

Polylang nutzen wir, um unsere Seite auf Deutsch und Englisch zur Verfügung zu stellen.

Zum Plug-in

Platz 3: Opening Hours

Mit dem Plug-in „Opening Hours“ kann man per Shortcode auf jeder Seite an jeder beliebigen Stelle die Information einbinden, ob man gerade geöffnet, geschlossen oder ab wann man wieder geöffnet hat.

Auf unserer Start- und Kontaktseite nutzen wir dieses Plug-in, um unseren Kunden unsere Öffnungszeiten anzuzeigen.

Zum Plug-in

Platz 2: Yoast SEO

SEO ist eines der wichtigsten Themen, wenn man sich mit Webseiten beschäftigt. Mit Yoast kann man der WordPress-Installation alle nötigen Informationen, die für aktuelle SEO benötigt werden, hinzufügen.

Auch wir benutzen Yoast, um unsere Webseite für Suchmaschinen attraktiver zu gestalten.

Zum Plug-in

Platz 1: Wordfence Login Security

WordPress ist, wie Windows als Betriebssystem, eines der meistgenutzten CMS weltweit. Daher auch relativ attraktiv für Hacker. Um die WordPress-Installationen zu schützen, kann man mit Wordfence Login Security eine 2 Faktor Authentifizierung zum WordPress-Log-in hinzufügen.

Unsere Webseiten werden auch mit Wordfence Login Security abgesichert, so machen wir es Hackern erheblich schwerer, unsere Webseiten zu übernehmen.

Zum Plug-in

Bild: © Daniel Wenzlik